Nebenwirkungen von Laminine

Während der Regeneration von Organen und Geweben, und wenn Sie die Funktionen von Organen und Geweben anpassen können Sie einige Beschwerden auftreten.

Gewusst wie: identifizieren und minimieren die Beschwerden, die den Heilungsprozess begleiten kann?

Die meisten Menschen sehr bemerken schnell eine deutliche Verbesserung in den Gesundheitszustand. Sie fühlen sich viel besser nach 1-2 Monaten nach Einleitung der Behandlung mit Laminine®. Allerdings fühlen sich manche Menschen keine Änderung. Und andere Leute werden die Symptome von Krankheiten, die zuvor erkrankten feststellen.

Es ist ein sehr positiven Zeichen. Temporäre Instanz von Beschwerden ist das Ergebnis des Laminine®. Ergänzung aktiviert Stammzellen, die Regeneration von beschädigtem Gewebe verursachen. Beschädigtes Gewebezellen (z. B. Blutzellen, Leberzellen, Gehirn) aus dem Körper entfernt werden müssen, und daher können Sie ein Gefühl von Wiederauftreten der Symptome auftreten.

Zum Beispiel, wenn die Verletzung der Bänder im Knie geschädigt hat, auftreten dann nach der Aktivierung von Stammzellen um beschädigtes Gewebe zu regenerieren die Schmerzen im Zusammenhang mit der Entfernung der beschädigten Zellen. Der gleiche Mechanismus gilt für andere Symptome, wie z. B.: Darm Schmerzen, Kopfschmerzen, Müdigkeit.

Die Giftstoffe aus den Zellen entfernt können erlaubt werden, gelangen in den Blutkreislauf und Müdigkeit oder Grippe-ähnliche Symptome verursachen. Dies ist völlig normal und sollte nicht zurückhalten aus laufender Behandlung von Laminine®.

Sie können die Nebenwirkungen des Laminine® minimieren oder ausgrenzen. Folgen Sie einfach ein paar Grundprinzipien.

Zuerst müssen Sie eine Menge Wasser zu trinken. Die optimale Menge von etwa 30 ml pro kg Körpergewicht. Wenn Sie 80 kg wiegen, dann haben Sie ungefähr 2,4 Liter (8-10 Tassen) trinken. Das Wasser sollte sauber sein, natürliche, vorzugsweise aus den Quellen. Die Verwendung von totem Wasser (destilliertes oder aus dem Filter mit einer umgekehrten Osmose) ist ungesund.

Zweitens: reduzieren Sie die Dosis des Laminine®, bis die Beschwerden abklingen. Menschen nehmen vier Kapseln können die Dosis auf zwei reduzieren. Nehmen Sie eine Kapsel zweimal täglich, können Sie die tägliche Dosis auf 1 Kapsel Morgens beschränken. Wenn die Krankheit weitergeben, sollten Sie auf die ursprüngliche Dosierung zurück.

Ein weiteres Problem ist die regelmäßige Entleerung des Darms. Sie müssen Ihren Körper mit der notwendigen Menge an Wasser, Bakterienkulturen, Faser und Magnesium, bereitstellen, so dass es möglich ist, den Darm entleeren Sie 2 – 3 Mal pro Tag. Dies ist ein sehr wichtiger Teil des Prozesses der Regeneration und Erholung.

Die letzte Ausgabe ist die Kraft der Leber. Die Leber spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Reinigung des Blutes und sollte am effizientesten Giftstoffe aus dem Blut zu entfernen.

Das Vorhandensein von vorübergehenden Beschwerden ist normal. Was mehr ist, diese Symptome bedeutet, dass der Körper richtig regeneriert.

Wenn die Zerstörung der Krankheit sind klein, die Nebenwirkungen minimal oder sogar tritt nicht auf. Haben Sie einen starken Körper, werden zarte Nebenwirkungen. Wenn Sie keine Beschwerden gehabt haben, die Nebenwirkungen treten nicht und der Regenerationsprozess gestartet von Laminine® erfolgt ohne Änderungen im Wohlbefinden.

Jeder von uns hofft auf eine vollständige Genesung. Sie müssen berücksichtigen, dass die Regeneration der entarteten Zellen nicht innerhalb von ein paar Tagen auftritt. Die Regeneration braucht Zeit. Die besten Ergebnisse werden erzielt durch die Annahme Laminine® mindestens 2-4 Monate, nach Ablauf dieser Frist, reduzieren Sie die Dosis auf ein Minimum, das den Körper bei guter Gesundheit zu halten.

Es empfiehlt sich, den Fortschritt der Behandlung dokumentieren, machen sich Notizen über alle Änderungen für mindestens vier Monate und Gesundheit mit Ihrem Arzt zu konsultieren.

Teilen Sie Ihre Meinung…