Können Nahrungsergänzungsmittel die Augengesundheit verbessern?

Die Hauptquelle für Nährstoffe, Vitamine und Mineralien sollte die richtige Ernährung sein. Wenn der Körper jedoch von der Krankheit verwüstet wird, kann es schwierig sein, alle für die Genesung erforderlichen Zutaten bereitzustellen – ohne die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln. Neben Nahrungsergänzungsmitteln gibt es zusätzliche Aktivitäten, die Sie in Ihrem Leben einsetzen können, um Augenerkrankungen zu verhindern.

Wenn Sie Augenprobleme haben, probieren Sie diese Methoden aus:

  • Trinken Sie die richtige Menge an Flüssigkeiten. Um die Bedürfnisse eines erwachsenen Menschen zu befriedigen, werden innerhalb von 24 Stunden etwa 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit benötigt.
  • Installieren Sie einen Luftreiniger zu Hause. Vermeiden Sie Orte, an denen Luft verschmutzt ist.
  • Wenn Sie eine Klimaanlage in Ihrem Auto oder zu Hause haben, achten Sie darauf, die Filter regelmäßig zu wechseln und das Gerät mindestens einmal im Jahr zu reinigen.
  • Achten Sie auf die richtige Luftfeuchtigkeit in den Räumen, in denen Sie lange bleiben. Ein Luftbefeuchter kostet nicht viel und hilft, viele gesundheitliche Probleme zu vermeiden.
  • Künstliche Tränen anwenden.
  • Verwöhnen Sie Ihre Augen mit Gurken oder Teeblättern.

Welche Nahrungsergänzungsmittel helfen bei der Aufrechterhaltung einer guten Sehkraft?

Lutein und Zeaxanthin sind Substanzen, die in der Netzhaut des Auges zu finden sind – ihre Menge geht über die Jahre hinaus und ist für die Aufrechterhaltung gesunder Augen sehr wichtig. Trotz der wichtigen Funktion von Lutein und Zeaxanthin kann der menschliche Körper sie nicht produzieren. Sie müssen als Teil der Diät oder als Nahrungsergänzungsmittel bereitgestellt werden. Natürliche und leicht verfügbare Quellen für Lutein und Zeaxanthin umfassen: Grünkohl, Spinat, Broccoli, Mais oder Paprika. Der tägliche Bedarf an Lutein beträgt 10 mg, der tägliche Bedarf an Zeaxanthin etwa 2 mg pro Tag.

Zink ist ein starkes Antioxidans, das die Augen vor den schädlichen Auswirkungen externer Faktoren schützt. Der Zinkmangel kann die Ursache von Kurzsichtigkeit sein. Daher ist es sinnvoll, die folgenden Produkte, die reich an diesem Element sind, in die Ernährung aufzunehmen: Eier, Fleisch, Meeresfrüchte, Milch. Menschen, die Zink in Form von Nahrungsergänzungsmitteln verwenden, sollten gleichzeitig Kupfer ergänzen.

Vitamin B1 ist für das reibungslose Funktionieren des Sehnervs unerlässlich. Symptome eines Vitamin-B1-Mangels können Augenschmerzen sein. Natürliche Quellen für Vitamin B1 oder Thiamin sind: Erbsen, Bohnen, Getreide, Fleisch und Schweinefleisch. Einigen Fachleuten zufolge kann Vitamin B1, das in Multivitamine eingenommen wird, das Risiko von Katarakten senken und Uveitis wirksam behandeln, was sogar zu Erblindung führen kann.

Die Photorezeptorzellen in der Retina enthalten große Mengen an Omega-3-Fettsäuren. Docosahexaensäure (DHA) ist an der Entwicklung und Regeneration von Retinazellen beteiligt. Dies ist eine weitere Substanz, die dazu beitragen kann, die Verschlechterung des Sehvermögens durch Alterung zu verzögern. Die beliebtesten Quellen für wertvolle Omega-3-Fettsäuren sind fettreicher Fisch oder Nahrungsergänzungsmittel (OMEGA+++).

Eine gute Prognose bei der Behandlung von Augenkrankheiten bieten Nahrungsergänzungsmittel mit stark regenerativen Eigenschaften, z. B. LAMININE – ein Präparat, das einen Satz Aminosäuren, wertvolle Proteine ​​und einen patentierten Extrakt aus befruchteten Vogeleier enthält. Die Dosis dieses Nahrungsergänzungsmittels für Augenkrankheiten beträgt 2-3 oder 4-5 Kapseln pro Tag, abhängig von der Schwere der Krankheitssymptome.

Teilen Sie Ihre Meinung…